< Bundesregierung sieht sich im Agrarbereich auf gutem Weg
08.11.2019 09:17 Alter: 12 days
Kategorie: topnews, Top-News

Schulze und Klöckner gemeinsam am Runden Tisch


Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner wird am Runden Tisch Insektenschutz teilnehmen, den das Bundesumweltministerium unter Federführung von Ressortchefin Svenja Schulze am 20. November veranstaltet. Das haben beide Ministerien heute auf Anfrage bestätigt. Im Vorfeld war es zu Irritationen gekommen, die offenbar ausgeräumt sind.



Wie das Umweltressort mitteilte, wird auch eine Reihe von Spitzenvertretern aus dem Agrarbereich am Runden Tisch vertreten sein. Genannt werden der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, der Vorsitzende vom Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, der Präsident des Industrieverbandes Agrar (IVA), Dr. Manfred Hudetz, der Präsident vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH), Friedhelm Dornseifer, und die Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes (dlv), Petra Bentkämper.



Klöckner hatte ihrer Kabinettskollegen Schulze zuvor eigenmächtiges Handeln vorgeworfen. Anlass war die ursprüngliche Terminfestlegung auf den 12. November, ohne dass dies mit dem Bundeslandwirtschaftsministerium zuvor abgesprochen worden wäre. In einem Schreiben an Schulze hatte Klöckner dieses Vorgehen als "bemerkenswert" bezeichnet und die Notwendigkeit betont, alle Betroffenen an einen Tisch zu holen. Ausdrücklich hatte die CDU-Politikerin davor gewarnt, den angestrebten Schulterschluss mit der Landwirtschaft beim Insektenschutz zu gefährden. AgE